Unsere Brennerei

Unsere Brennerei auf dem Kirchenbauernhof

 

 

Gemauerte und schamottierte Brennerei aus der Anfangszeit.

 

Georg Läufer hat 1956 mit dem Schnapsbrennen begonnen.

 

Zur 1000-Jahrfeier haben wir unseren neuen Hofladen eingeweiht

 

Unsere Brennerei auf dem Kirchenbauernhof

 

 

Reizvolle Landschaft

Wanderparkplatz und Frankenweg direkt un anseren Hof.


 

 

Brennerei Häfner, Oberrüsselbach

 

Die Brennerei auf dem Hof des „Kirchenbauern“ hat Geschichte und Tradition. Da Brennrechte alte Hausrechte sind, kann auch die Familie Häfner auf eine lange Brenngeschichte und Brennerfahrung zurückblicken.

Der Altsitzer Georg Läufer hat 1956 das Brennrecht erworben und begann mit einer eingemauerten und schamottierten Brennerei Obstschnäpse zu destillieren. Zur damaligen Zeit bevorzugten unsere Kunden, in der Hauptsache Obstbauern aus dem Dorf, Schnaps mit 52-56Vol%  Alkohol.

 

Im Laufe der Zeit hat sich natürlich der Geschmack unserer Kunden geändert und verfeinert. So destillieren wir unsere Obstbrände und –geiste auf 40 bis 42Vol%  Alkohol.

 

Sie fragen sicherlich, was nun der Unterschied zwischen Obstschnaps und –geist ist:

Obstschnäpse werden aus vergorenen Früchten gewonnen. Während der Gärung wird Fruchtzucker in Alkohol umgesetzt. Bei der folgenden Destillation wird Alkohol von den restlichen Stoffen der Maische getrennt und in der Kühlung vom gasförmigen wieder zum flüssigen Zustand umgewandelt.

Obstgeist wird aus Früchten gewonnen, die nur schwer vergoren werden können oder wegen des geringen Fruchtzuckeranteils beim Gären keinen Alkohol umsetzen. Hier werden die Früchte in reinen Alkohol eingelegt, der typische Fruchtgeschmack mazeriert nun in den Grundstoff und wird anschließend genauso wie Obstbrand destilliert.

 

 

Der Destillationsprozess ist ein sehr energieaufwändiges Verfahren. Da wir großes Augenmerk auf Umweltverträglichkeit legen beheizen wir unsere Destillationsanlage schon immer mit Holz, d.h. CO2-neutral. Das hierfür verwendete Brennholz stammt aus unseren eigenen, nachhaltig bewirtschafteten Wäldern .

 

Die Fränkische Schweiz hat eine sehr lange Tradition beim Obstbau. So gilt die Gegend um das Kloster Weißenohe als das größte zusammenhängende Kirschanbaugebiet in Europa. In unseren Obstgärten auf der Rüsselbacher Hochebene erzeugen wir das Obst für unsere Schnäpse und Geister selbst und sammeln hier auch die Wildobstarten für die Destillate.

 

Wir erweitern laufend unser Sortiment. Feine Fruchtliköre, u.a. der Holundersaft mit seinen ausgezeichneten heilenden Inhaltsstoffen erweitern unser Programm. Seit unserem Hoffest, anlässlich der 1000 Jahrfeier von Rüsselbach, können wir unsere Produkte in unserem neu gestalteten Hofladen anbieten. Für alle, die genauer wissen wollen, wie Schaps gebrannt und zubereitet wird bieten wir gerne Verkostungen und Brennereiführungen an.

 

Wir freuen uns über das Interesse an unseren edlen Obstbränden und feinen Likören und sagen „Wohl bekomms“.

 

Gertrud und Gerhard Häfner, Nadine und Armin Häfner